Gymnasium Gleichense Ohrdruf

Exkursion zum Dom und den Synagogen nach Erfurt

Am Mittwoch, den 10.05.2017 untersuchen die 6. Klassen die Geschichte des Judentums:
Wir fuhren um 8:00 Uhr mit dem Bus an der Schule los. Unsere erste Station war die Neue Synagoge am Juri-Gagarin-Ring, dort erfuhren wir viel über das Judentum und die Jungs mussten eine Kippa tragen. Die Führerin zeigte uns ausnahmsweise den Thoraschrain mit den heiligen Thorarollen. Anschließend wurden wir in 2 Gruppen eingeteilt: 6/1 und 6/2. Die 6/2 ging zur Kleinen Synagoge und wir (6/1) gingen zum Dom. Diesen sahen wir uns an und konnten mit Hilfe von Frau Pohl auch hier Spuren des Judentums finden. Danach ging es auch schon weiter zur Kleinen Synagoge. Dort erfuhren wir viel über die Kultur der jüdischen Gemeinde. Im Keller der kleinen Synagoge war so etwas wie ein „kleines Museum“. Außerdem sahen wir eine Mikwe, dort reinigen sich die Juden, z.B. nach einer Geburt. Neo entlockte sogar dem Schofarhorn, welches beispielsweise zum Neujahrsfest geblasen wird, einen Ton. Danach gingen wir in die Alte Synagoge, wo wir mit Hilfe eines Audio Guides die Aufgaben der Arbeitsblätter lösten.
Als wir fertig waren, hatten wir auf dem Domplatz Freizeit und konnten uns etwas kaufen. Eis und Bratwurst standen ganz oben auf der Liste.
Gegen dreiviertel zwei fuhren wir mit dem Bus zurück zur Schule. Es war ein lehrreicher und spannender Tag.
Amelie Lang und Anna Langhammer Klasse 6/1

Religion1Religion2Religion2Religion4Religion5Religion3