Gymnasium Gleichense Ohrdruf

Auch unser Weg führte dieses Jahr nach Rom

Alle Wege führen nach Rom – so auch der Weg der Oberstufe unseres Gymnasiums. Am 14.09.2014 machten wir uns um 19 Uhr auf den Weg in die schöne Stadt. Nach einer 16 Stunden langen Busfahrt machten wir erst einmal eine kleine Pause am Strand, um uns etwas entspannen zu können und schon einmal das schöne Wetter von Italien zu genießen. Nach diesem kurzen Zwischenstopp kamen wir endlich in unserer Unterkunft, dem „I Pini Family Park“, in Rom an.
Am Dienstag war die historische Altstadt Roms unser Ziel. Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer darauffolgenden U-Bahn Fahrt, erblickten wir sofort das Wahrzeichen Roms, das Kolosseum. Die gewaltige Arena begeisterte uns alle und wird uns allen in Erinnerung bleiben. Weitere Höhepunkte des Tages waren unter anderem das Forum Romanum, das Capitol und viele andere Sehenswürdigkeiten, welche uns durch Schülervorträge schmackhaft gemacht wurden. Am späten Nachmittag traten wir nach einem langen Laufmarathon den Rückmarsch mit der U-Bahn an. Am Abend hatten wir etwas Freizeit und konnten entweder im Restaurant unserer Unterkunft eine echte italienische Pizza genießen, oder uns selbst etwas in unseren Bungalows kochen, damit wir gestärkt in den nächsten Tag starten konnten.
Der nächste Tag begann für uns mit einer 3 Stündigen Busfahrt in die antike Stadt Pompeji. Durch 2 weitere Vorträge am Fuße des Vesuvs, und einer tollen Führung lernten wir mehr über die schon seit über 2000 Jahre alten Stadt kennen. Uns wurden viele alte Gebäude und Plätze, wie ein altes Bordell, und das große Amphitheater gezeigt. Nach dieser sehr informativen Führung  ging es wieder in Richtung Unterkunft. Doch bevor wir direkt in unsere Unterkunft fuhren, machten wir einen kurzen Zwischenstopp am Strand. Man hatte die Möglichkeit baden zu gehen oder sich einfach nur in der Abenddämmerung im Sand etwas auszuruhen und die Zeit etwas zu genießen.
Am letzten Tag unserer Romexkursion stand das moderne Rom auf dem Tagesplan. Als erstes besuchten wir den kleinsten Staat der Welt, den Vatikan. Wer wollte, konnte ca. 550 Stufen, den Petersdom hinauf, bis zur Kuppel steigen. Die Belohnung für diesen Aufstieg war ein überragender Blick auf den Petersplatz und über Rom. Nachdem wir unter anderem die Engelsburg, den Trevi Brunnen und das Pantheon besichtigt und uns die letzten Vorträge angehört hatten, machten wir einen Zwischenstopp in der wahrscheinlich besten Eisdiele der Welt, um ein leckeres „Gelato“ zu genießen. Als wir nun den ganzen Tag durch die wunderschöne Innenstadt gelaufen waren, kamen wir endlich an unserem Ziel, der Spanischen Treppe, an. Dort hatten wir ca. 2 Stunden Freizeit um etwas zu essen, um shoppen zu gehen oder um all das zu tun, worauf man Lust hatte. Nachdem wir alle die Umgebung rund um die Spanische Treppe erkundet hatten, fuhren wir mit der U-Bahn wieder in unsere Unterkunft, wo wir dann wieder den Tag ausklingen ließen.
Am Freitag, den 20.09.2014 war unsere Exkursion leider schon wieder fast zu Ende. Am frühen Morgen packten wir alle unsere Koffer und fingen schon einmal an, uns von dem schönen Italien zu verabschieden. Doch es ging nicht sofort in die deutsche Heimat, nach ca. 6 Stunden Busfahrt, machten wir einen 2 Stunden Zwischenstopp in der wundervollen Stadt Verona. Dort teilte sich die Gruppe, die einen besichtigten das Haus mit dem berühmten Balkon aus Shakespears Werk „Romeo und Julia“, und die anderen schlenderten gemütlich durch die Innenstadt Veronas um shoppen zu gehen oder um einfach die schöne Stadt zu besichtigen. Nach diesem Aufenthalt ging es nun wieder in unsere Heimat nach Deutschland, welche wir um 6 Uhr am Samstag erreichten.
Diese Romfahrt wird uns allen und auch den Lehrern vermutlich noch sehr lange im besten Sinne in Erinnerung bleiben.

29.09.2014, Franziska Bankwitz und Josephine Finster, Klasse 11/2

Bildergalerie