Gymnasium Gleichense Ohrdruf

21 Jahre Weihnachtskonzerte am Gymnasium Gleichense

Am 10.Dezember fand das inzwischen 22. Weihnachtskonzert des Gymnasium Gleichense statt.

Alle der zahlreich erschienenen  Gäste, unter denen sich viele Eltern, Großeltern, aber auch ehemalige Schüler und Lehrer  befanden, wurden für ihr Kommen mehr als belohnt. Die Schüler unter der Gesamtleitung Frau Hergers boten ein abwechslungsreiches, besinnliches und zugleich mitreißendes Programm.

Mit der Eröffnung  durch die Bläser und die anschließende Fortsetzung durch den  Chor, gab es eine bereits äußerst gefühlvolle Einstimmung mit traditionellen Tönen („Guten Abend, schön Abend“/ Kurs 12; „Die Freude wird kommen“  oder „Süßer die Glocken nie klingen“). Eine unübersehbare Besonderheit des Ensembles stellte der Chor der 5.Klassen dar (70 Stimmen!). Einige solistische Beiträge wie “Vom Himmel hoch“ (Antonia Erdenberger, Leonie Müller, Desiree Rössel), „Ich steh an deiner Krippen hier“ (Toni Großgebauer, Benedikt Fischer, Conrad Günther) oder „Hört der Engel helle Lieder“ (Kl.10) rundeten diesen Teil  stimmungsvoll ab.

Im zweiten Teil  sahen die Zuschauer einen liebevoll gestalteten Trickfilm über das Purimfest (Kl.7/8, Frau Pohl) , ein Medley der Klassen 5 (Solisten Amelie Hesse, Victoria Voigt, Julius Bertram, Paul Günther, Benjamin Michaelis), das Musical „Simeon“ (von Frau Herger, Solist Felix Pollnick) sowie einige Instrumentalsolisten (Geige / Klavier: Anna Patrizia Bergh, Max Hofmann, Wilhelm Schlupp), die zu wahren Beifallsstürmen Anlass gaben. Die Klarinetten - und Violine-AG, unterstützt durch die ehemaligen Schülerinnen Anna und Judith Walther und Johanna Hofmann, sowie das Akkordeon-Quartett rundeten diesen Teil großartig ab.  Besonders zu erwähnen ist Conrad Hähnleins Solo (F.A. Hoffmeisters Konzert) an der Klarinette. Abgeschlossen wurde der letzte Teil durch Sololieder aus Rock und Pop mit Schülern der 11.und 12. Klassen  mit  „Time to say good bye“ (Talin Reuß,  Benedikt Fischer), “How to save a life” (Nico Milz), “Over the rainbow” (Anna Popp) und “Angels” (Juliane Neumann), alle  mit sehr beeindruckenden  Interpretationen, und  mit einen Medley des Chores (Solisten Sarina Neulandt, Felix Meister und Alexander Kamke) unterstützt durch Gitarrenspiel aus der 10. Klasse.

Ein wundervoller Abend mit fast zweieinhalbstündigem Programm ging so mit dem traditionellen Lichterglanz und „Oh, du fröhliche…“ zu Ende.

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden, deren Helfern und allen, die sich an den Spenden beteiligten, die größtenteils dem Wiederaufbau des Schlosses Ehrenstein dienen sollen.Stolz können alle Teilnehmer sein, denn ihre Ausstrahlung war überaus bemerkenswert.

Es ist wohltuend, in einer Zeit voller Probleme und Ängste, voller Kälte und Misstrauen und auch voller Neid und Gewalt, ein solches Ensemble zu erleben, welches Wärme, Freude, Begeisterung und strahlende Augen zeigt  und zugleich bei uns erzeugt.

Ein herausragender Beitrag zum Schuljubiläumsjahr (450 Jahre höhere Schule), der zugleich dessen krönenden und würdigen Abschluss bildete.

Dank allen, die diesen Geist der Menschlichkeit in den letzten 23 Jahren am Gymnasium  belebten und bewahrten und diesen an  noch viele Schülergenerationen weitergeben werden!

Dr. Rühl, auch im Namen der Schulgemeinde

Bildergalerie