Gymnasium Gleichense Ohrdruf

Lernen mit Bewegung und Spaß - Skilager 2015

Am Morgen des 11. Januar 2015 begaben wir, die siebenten Klassen und einige Schüler der Klasse elf des Gymnasiums Gleichense, uns auf den Weg nach Südtirol in das Skilager. Nach acht Stunden Fahrt mit Pausen kamen wir Sonntagabend im „Gasthof Hohenbichl‟ in Terenten an. Nach dem Abendessen begleiteten uns unsere Lehrer auf einem Spaziergang, um die sehenswerte Umgebung Terentens zu erkunden.
Am nächsten Morgen teilten uns die Lehrer in Skigruppen ein. Zunächst fuhren wir zum Skiverleih und liehen uns dort unsere Skiausrüstung für die kommenden vier Tage aus. Im Anschluss begaben sich die einzelnen Gruppen, betreut von verschiedenen Lehrern des Gymnasiums und Herrn Bessel, voller Vorfreude in die Skigebiete des Jochtals und des Gitschberges. Frau Wittek und Frau Hey, begleitet von Herrn Bessel, einem Ethik-und Sportstudenten, der sein Praktikum bei uns im Skilager meisterte,  lernten den Anfängern grundlegende Techniken des Skifahrens, während Herr Ender und Frau Daubner  mit den Fortgeschrittenen bis zum höchsten Punkt des Berges fuhren, um dort das Können jedes Einzelnen zu analysieren.
Am Tag zwei unseres Skilagers konnten die ersten Anfänger bereits nahezu ohne Probleme die Piste herunterfahren. Alle verbesserten sich und genossen nebenher die faszinierende Aussicht bei blauem Himmel und Sonnenschein. Nach dem Abendessen in der Pension gingen alle zusammen auf eine Nachtwanderung durch das tiefer gelegene Dorf. Mit Fackeln in der Hand und jeder Menge Spaß liefen wir unter Anderem an der Piste vorbei, die uns am letzten Tag erwartete.
Am dritten Tag gingen wir zum letzten Mal in jener Woche ins Skigebiet Jochtal/Gitschberg, um uns für das Skirennen und die Schüler der elften Klasse ebenfalls für die bevorstehende Leistungskontrolle vorzubereiten. Alle Lehrer investierten viel Geduld und gaben ihre durch jahrelanges Skifahren erworbenen Erfahrungen an die Schüler weiter, um ein bestmögliches Ergebnis des nächsten Tages, aber auch eine länger wirkende Verbesserung des Fahrstils der Schüler erzielen zu können. Am Abend fand unter der Führung der Klassen elf ein Kulturabend statt. Aufgeteilt in Zimmergemeinschaften präsentierten wir Gymnasiasten ein Überraschungsprogramm, das unter Anderem aus amüsanten Sketchen und kniffeligen Zaubertricks bestand.
Am letzten Tag unseres Aufenthaltes in Norditalien gingen wir auf die besagte Piste im Dorf vor Ort. Jeder Teilnehmer bekam eine Startnummer und somit wurde das Rennen eröffnet. Im Slalom fuhren wir die Strecke hinab und kämpften um die beste Zeit. Im Anschluss erfolgte die Siegerehrung mit Medaillenvergabe und die Mittagspause stellte eine wahre Belohnung dar. Hinterher konnten die Siebtklässler ihre Künste beim freien Fahren unter Beweis stellen, während die elften Klassen ihre Leistungskontrolle im Demonstrieren der Skifahrtechniken mit Bravur absolvierten. Am Abend fuhren wir zurück ins vergleichsweise mildere Deutschland.
Das Skilager 2015 wird allen Beteiligten nicht nur durch Zurückblicken auf Erlebtes, sondern auch durch Revue passieren lassen dieser Tage beim Anschauen des von Elftklässlern gedrehten und verarbeiteten Videos, noch lange in Erinnerung bleiben.

23.01.2015 Stella Zeigner, Franziska Bankwitz; Schülerinnen der elften Klasse des Gymnasiums Gleichense

Bildergalerie