Gymnasium Gleichense Ohrdruf

Jahrgang 2015 verabschiedet

Am 26. Juni erhielt der 23. Abiturjahrgang in einer Feierstunde im Bürgersaal seine Reifezeugnisse.
43 Schüler hatten  zuvor die Prüfungen erfolgreich gemeistert.
Darunter waren vier mit dem überragenden (in den 22 Jahren durchaus seltenen) Gesamtergebnis von 1,0. Herzlichen Glückwunsch!
22 Jahre Abitur und ca. 1300 Absolventen sind ein Beleg für Bodenständigkeit und Kontinuität in
 unserer Region, auf die alle stolz sein können.
Nach einem Jahr der Zwangsabwesenheit infolge der schrecklichen Brandkatastrophe 2013, konnten wir die Tradition der Verabschiedung an historischer Stelle wieder fortsetzen. (bis 1954 und seit 2003)
Die wundervolle Parkanlage bildete zugleich eine stilvolle Kulisse für die Abschlussfotos und unzählige Schnappschüsse für die Familienalben.
Nach einen sehr gelungenen Programm des Schulensembles unter Leitung von Christiane Herger, mit einfühlsamen und schwungvollen Beiträgen des Chores, Instrumentalsolisten und Sängern, erhielten die Absolventen die begehrten Reifezeugnisse.
Zuvor wurden sie in einer Festrede des Schulleiters (Er erinnerte an Persönlichkeiten, wie z.B. Richard von Weizsäcker,  an Jubiläen und Jahrestage, wie das Cranach-Jahr, aber auch an Begebenheiten der letzten 8 Schuljahre. Er dankte allen Eltern und Lehrern und wünschte den Absolventen, Freude, Glück und Liebe im Leben zu finden.) und den Grußworten Herrn Peter Rudolphs vom Förderverein (Abschied in Reimen) und Herrn  Maximiliano Hertel (Schülersprecher / Worte des Rückblicks und Ausblicks)verabschiedet.
Anschließend erhielten die Abiturienten Auszeichnungen durch den  Vorstand des Fördervereins (Frau Susanne Krahmüller, Herr Peter Rudolph).
Der Schulleiter dankte zum Abschluss langjährigen Elternsprechern, den Stammkurs- und Klassenleitern sowie den Schülersprechern.  
Er schloss mit den Worten: „ Macht Euch auf den Weg und sucht nach dem Glück in der Ferne, vielleicht ist es auch ganz nah! Alles Gute für Euch. Auf ein baldiges und freundliches Wiedersehen!“

Dr. Volker Rühl