Gymnasium Gleichense Ohrdruf

„Gleichensianer bei den Briten“

Die Studienfahrt der elften und zwölften Klassen unserer Schule führte in diesem Jahr nach England. Am Sonntag, den 27. August starteten wir mit großer Vorfreude und Aufregung gegen 21 Uhr unsere Busreise mit dem Busunternehmen „Wollschläger“, welche uns zur Freude einiger einen „FC Rot-Weiß Erfurt“-Bus zur Verfügung stellte. Nach einer langen Reise stiegen wir, manche von uns zum allerersten Mal, auf eine große Fähre um, welche uns über den Ärmelkanal nach England brachte.
In unserem ersten Aufenthaltsort Oxford konnten wir nach der Ankunft an einem Stadtrundgang mit netten Stadtrundführern teilnehmen, bei dem wir die historische Altstadt näher kennenlernen konnten. Neben den schönen Gebäuden sahen wir auch viele freundliche Einwohner Oxfords, welche wie gewohnt ihrem Alltag nachgingen. Mithilfe von Aufgaben, die uns durch die Lehrer erteilt wurden, gelang uns ein Einblick ins Leben von Oxford noch besser. Auch Sehenswürdigkeiten wie „Stonehenge“ blieben bei unserer Reise natürlich nicht aus. Mit Bewunderung und Staunen erblickten wir die großen Steine und hatten im dortigen Museum die Möglichkeit, durch eine persönlich gestaltbare Tour mit einem Audioguide, die Geschichte dieses besonderen Ortes kennenzulernen. Doch dies war nicht die einzige Sehenswürdigkeit mit historischer Bedeutung, welche England für uns zu bieten hatte. So begaben wir uns auf die Spuren Shakespeares, welche uns sowohl nach Stratford, als auch nach London führten. Von seinem Geburtshaus, welches uns einen guten Einblick in das Leben zu Shakespeares Zeit lieferte, über informative Vorträge zu seinem Schaffen, bis hin zum berühmten „Globe Theatre“ konnten wir alles besuchen und aufmerksam verfolgen. Dieses Theater live bewundern zu dürfen, erfüllte nicht nur den Traum mancher Schüler und Lehrer, sondern brachte uns auch ein besseres Verständnis des Konzepts. Von allen Sitzplätzen, welche in Form eines Halbkreises  angeordnet waren, und auch von den Stehplätzen, welche sich direkt vor der Bühne befinden, kann man die gesamte Handlung auf der Bühne gut überblicken. Durch diese Art der Platzierung der Zuschauer  erreicht man eine bestimmte Atmosphäre, welche positiv zum Schauspiel beiträgt. Das Publikum bildet durch die Nähe zueinander ein gewisses Gemeinschaftsgefühl, weshalb auch heute noch Konzerte und Ähnliches dort stattfinden. Anschließend durften zwei unserer männlichen Schüler ihr schauspielerisches Talent in der Balkonszene von Romeo und Julia beweisen und uns alle damit belustigen. Um auch die anderen schönen Seiten Londons sehen zu können, gab es im Anschluss eine von Stadtführern geleitete Stadtrundfahrt für uns. Sie erklärten uns die Geschichte und den Nutzen der verschiedenen Gebäude und Denkmäler, an denen wir vorbei fuhren. Unter anderem konnten wir hierbei die Tower Bridge, den Big Ben und sogar das London Eye betrachten. Ein Besuch im Musical „Thriller“, eine nächtliche U-Bahn-Fahrt und ein Aufenthalt am Picadilly Circus beschafften uns an diesem Tag ebenso eindrucksvolle Erinnerungen. Dank viel Freizeit in Städten wie Bath, Stratford und vor allem London konnten wir selbst noch etwas die Orte und ihre Attraktionen erkunden und die Reise in vollen Zügen genießen.
Nach einer Woche unerwartet gutem Wetter, vielen schönen Fotos, Erlebnissen und Erinnerungen später kamen wir nach einer langen Busfahrt wieder gesund in Ohrdruf an. Einen großen Dank richten wir hierbei nochmals an unsere coolen Busfahrer Silvio, Andreas und co., welche sogar den Verkehr von England meisterten und uns sicher und auf amüsante Art und Weise nach Hause bringen konnten.

Maria und Vivien, Kurs 18D

Bildergalerie


wichtiger Termin

Weihnachtskonzert 06.12.2017 19:00 11 Tage

nächste Termine

30 Nov 2017
00:00
Jugend forscht/ Anmeldeschluss
06 Dez 2017
19:00 -
Weihnachtskonzert
13 Dez 2017
00:00
Zweifelderball
20 Dez 2017
00:00
Astroexkursion Kl.10
21 Dez 2017
00:00
Ende 12/1

aus dem Archiv

Resümee Zeitzeugenprojekt „25 Jahre danach – meine Wende“

Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer. Anlässlich des 25. Jahrestages dieses historischen Ereignisses, führten wir, die Schüler der 12. Klasse des Geschichtskurses von Herrn Creutzburg, ein Zeitzeugenprojekt durch.

Weiterlesen ...